Das Hauptziel dieses polnisch-tschechischen Projekts ist es, das touristische Potenzial der Grenzregion besser auszunutzen und ein gemeinsames Angebot zur Förderung einer verbesserten Mobilität der Touristen zu schaffen. Grundlage für die Durchführung des Projekts ist die Annahme, dass insbesondere Erlebnisse und Eindrücke in bedeutendem Maße über die touristische Attraktivität entscheiden – diese soll genau das „Festival der Sinne” liefern. Drei Sommer lang werden an touristisch wichtigen Punkten sowohl auf der polnischen als auch auf der tschechischen Seite Veranstaltungen stattfinden, die einzigartige Erlebnisse und Eindrücke liefern. Dadurch sind die Besucher nicht nur passive Zuschauer, die Museen oder Denkmäler besichtigen, sondern auch Teilnehmer, die an den Ereignissen teilnehmen, Experimentatoren, Produzenten, Spieler usw. Themen dieser Veranstaltungen, die Eindrücke vermitteln, sind historische Persönlichkeiten, die Geschichte des Militärwesens und Traditionen. Jedes Jahr werden die Veranstaltungen eines der genannten Themen als Schwerpunkt behandeln.

In diesem Jahr erwarten Sie acht spannende Veranstaltungsorte. An jeder touristischen Attraktion wurde für diese Saison ein besonderes Programm vorbereitet, das in der Ferienzeit an einem festgelegten Wochentag regelmäßig wiederholt wird. Das gemeinsame Thema, das die einzelnen Orte miteinander verbindet, ist die Geschichte des Militärwesens, die unsere Grenzregion wortwörtlich geformt hat.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

weitere Informationen auf: www.festiwalwrazen.pl